Meta





 

Willkommen auf meinem Food-Blog!

Schön, dass ihr hier seid und ich lade Euch recht herzlich ein, an meinem ganz persönliches Food-Blog-Abenteuer teilzuhaben. Von salzig, deftig, frisch, knackig bis süß sollte alles mit dabei sein.

21.5.17 17:03, kommentieren

Wir lieben es auch mal süß!

Mit diesem Schokoladen-Zimt-Birnenkuchen von meiner Oma, zaubern Sie jedem ein Lächeln ins Gesicht!

Zutaten
Portionen: 8

  • 600g reife Birnen
  • 1 Zitrone
  • 100g Schokolade, zartbitter
  • 160 g Butter, weich
  • 120 g Zucker
  • 4 Eier
  • 15 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 240 g Mehl
  • 1/2 Pkt. Backpulver
  • 100 ml Sahne
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

1. Die Birnen schälen entkernen und in Spalten schneiden. Die Zitrone auspressen. Zitronensaft über die Birnenspalten gießen, kurz vermengen und 20 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

2. Die Schokolade grob hacken und auf dem Wasserbad schmelzen. Zum Abkühlen auf Seite stellen.

3. Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Vanillemark, Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier nach und nach einrühren und mit der abgekühlten Schokolade zu einer cremigen Masse aufschlagen.

4. Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen und mit der Sahne abwechselnd in die Schokoladenmasse einrühren.

5. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) füllen und glatt streichen. Mit den Birnenspalten gleichmäßig belegen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft 50 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen.

6. Aprikosenkonfitüre in einem kleinen Topf erwärmen und den noch heißen Kuchen damit bestreichen. Den Kuchen in der Springform auskühlen lassen.

1 Kommentar 21.5.17 15:36, kommentieren

Viva la Mexico! - Chili sin Carne mit Avocado

Mexikanisches Essen ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Und es muss nicht immer Fleisch sein, denn dieses klassische Chili sin carne mit schwarze Bohnen (Frijoles Negros), ist immer ein Renner!

Zutaten
Portionen: 4 

  • 1 (400 g)-Dose schwarze Bohnen
  • 1 halbe Dose Mais
  • 100g Sojagranulat
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 EL gehackter frischer Koriander
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • Salz
  • 1 reife Avocado

In einem mittelgroßen Topf Bohnen, Zwiebel und Knoblauch zum Kochen bringen. Mais und Sojagranulat hinzufügen, Temperatur reduzieren und mit Koriander, Cayenne und Salz würzen. 5 Minuten kochen lassen. Mit Avocado anrichten und Reis dazu servieren!

 

21.5.17 15:22, kommentieren

Es ist Spargelzeit ...

... wie in jedem Jahr. Und damit steigt auch wieder mein Appetit auf eine Spargelcremesuppe, der Klassiker. Aber diesmal habe ich mich ganz nach dem etwas unterschätzten grünem Spargel gerichtet! Das hört sich doch alles spannend an. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Zutaten
Portionen: 4 

  • 1 Zwiebeln
  • 500 g grüner Spargel
  • 1 El Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Schlagsahne
  • 100 g TK-Erbsen
  • 3 Tl Zitronensaft
  • 0.5 El Butter
  • 1 Prise Zucker

 

1. 1 Zwiebel würfeln. 500 g grünen Spargel im unteren Drittel schälen, Enden abschneiden. Spargelspitzen für die Einlage abschneiden, längs halbieren und beiseitestellen. Spargelstangen in 1 cm große Stücke schneiden.

2. 1/2 El Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Spargelstücke zugeben und 2 Min. mitdünsten. 500 ml Gemüsebrühe und 100 ml Schlagsahne zugießen und aufkochen. Suppe zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Min. kochen. 100 g TK-Erbsen zugeben und weitere 5 Min. kochen. Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und 1-2 Tl Zitronensaft abschmecken.

3. Für die Einlage 1/2 El Butter in einer Pfanne erhitzen. Spargelspitzen darin bei mittlerer Hitze 5 Min. braten.

Mit 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer und 1 Tl Zitronensaft würzen und mit Spargelspitzen servieren.

 

21.5.17 14:58, kommentieren